www.eric-thomas.de

König-Ludwig-Lauf 2014

König – Ludwig – Lauf 46km KT – Swix Ski Classics + Worldloppet

Gestern fand im bayerischen Ettal der 42. König – Ludwig – Lauf statt, im Rahmen dessen sowohl das dritte Swix Ski Classics Rennen der Saison als auch die Weltmeisterschaft der Ärzte- und Apotheker ausgetragen wurde. Lange habe ich auf dieses erste große Rennen gewartet und hintrainiert. Die üblichen Zweifel, ob die Form passt und ob bzw. wie lange ich mit den weltbesten Klassikspezialisten mithalten kann, sorgten für große innerliche Aufregung.

Das Frühstück wurde ein weiteres Mal zur Qual, bekam ich vor Nervosität kaum einen Bissen runter. Doch vor einem langen Rennen sollte ausreichend Energie zugeführt werden um ohne Leistungsabfall über die Distanz zu kommen. Letztlich wurden Müsli und die Brötchen dann doch irgendwie runtergespült.

Es war ein klassischer Sonntag, denn es schneite in den frühen Morgenstunden. Die Bedingungen auf dem 23km langen Rundkurs, der zweifach zu absolvieren war, wurden somit erschwert. Der Schnee war bei weitem abwechslungsreicher als das Streckenprofil, da es auf der Runde nur zwei knackige Anstiege zu bewältigen galt. Auf der Strecke dann viel Kunstschnee, alter feiner trockener Schnee, alter grober nasser Schnee und natürlich nasser Neuschnee! Zum Glück stellte sich für mich nicht die Frage nach dem passenden Steigwachs, denn bei so einer Strecke wird von der Elite nur geschoben! Das ausgewählte Gleitwachs unseres Ausrüsters Holmenkol erwies sich als gute Wahl. Eine Mischung aus Mid und Wet Wachsen in Verbindung mit der passenden Struktur sorgten für einen konkurrenzfähigen Ski.

König-Ludwig-Lauf 2014

König-Ludwig-Lauf 2014

Diesmal fiel der Startschuss schon 9.00 Uhr und dann setzten sich die 3.000 Teilnehmer recht zügig oder auch weniger zügig in Bewegung. Aus dem Elite-Startblock startend, gelang mir erneut ein guter Start ohne jeglichen Materialbruch. Ich reihte mich unter den ersten 50 Läufern ein und genoss den Windschatten und die etwas vom Neuschnee befreite Spur. Der erste Teil des Rennens verlief mit relativ hohem kontrolliertem Tempo, aber die Positionskämpfe und Rangeleien bei den Verpflegungen machten es dann doch irgendwie spannend. Teilweise konnte ich mich im ersten Drittel eines ca. 70 Läufer großen Pulks aufhalten und genoss etwas Windschatten und hatte gleichzeitig noch gute Sicht nach vorn. In den schmaleren Streckenabschnitten zerfuhr der Kamera-Skidoo erwartungsgemäß die Spur, sodass dort ohne Spur geschoben werden musste. Diesmal habe ich sehr darauf geachtet kontinuierlich Flüssigkeit zu mir zu nehmen. Auch das funktionierte mit dem umgeschnallten Trinkgurt und vor allem wegen der tollen Getränkeübergabe durch meine Teammitglieder vom SALOMON LEKI RACING TEAM und Vater Frank ausgezeichnet. Nach dem Durchlauf am Ziel wurde das Tempo am Startberg erwartungsgemäß erhöht, doch es gelang keinem Team eine entscheidende Lücke aufzureißen und das Feld blieb weiterhin geschlossen. Am nächsten Anstieg konnte sich Eugeniy Dementiev vom Team Vitargo lösen und einen zwischenzeitlichen Vorsprung von fast einer Minute hinauslaufen. Auf den Wiesenschleifen kurz vor Graswang wurde das Tempo nicht sonderlich erhöht, aber irgendwie verlor ich ziemlich viele Positionen im Pulk. Kurz darauf wurde das Tempo rapide angezogen und die Spitzengruppe in die Länge gerissen. Nun begann auch das Überrunden der Volksläufer, was teilweise an einen Slalomparcour erinnerte und hohe Aufmerksamkeit forderte. Bei KM 34 war nochmal eine kurze Waldpassage mit feinem Schnee wo mein Ski nicht sonderlich lief und da geschah dann auch die Grüppchenbildung und somit die Vorentscheidung im Rennen. Zwar versuchte ich mich an die Skienden von Espen Harald Bjerke vom Team Coop zu hängen, der Versuch glückte leider nicht. In einem kleinen Grüppchen „rutschte“ ich dann die letzten Kilometer ins Ziel.

König-Ludwig-Lauf 2014

König-Ludwig-Lauf 2014

Mit einer Zeit von 1:59:43 und einem Rückstand von 1:45 min auf den Sieger Johan Kjoelstad vom Team United Bakeries lief ich als insgesamt 49. und drittbester Deutscher ins Ziel. Dennoch bin ich mit meiner gestrigen Leistung zufrieden, denn die Zielstellung TOP50 wurde erfüllt.

 

Hier geht es zu den Ergebnissen!

König-Ludwig-Lauf 2014

König-Ludwig-Lauf 2014 – Fanclub

EricThomas EricThomas • Februar 3, 2014


Previous Post

Next Post

Hinterlasse eine Antwort

Your email address will not be published / Required fields are marked *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>